Mitglieder

INSTITUTE WATER FOR AFRICA e.V.

INSTITUTE WATER FOR AFRICA e.V.

Anzahl der Mitarbeitenden in Deutschland                  1
Anzahl der Mitabeitenden im Ausland 2
Geographische Arbeitsschwerpunkte Afrika
Inhaltliche Schwerpunkte
Siedlungswasserbau (Wasserversorgung, Abwasser), Landwirtschaftlicher Wasserbau (Be- und Entwässerung), Workshops zu den o.g. Themen, WASH-Seminare zur Selbsthilfe
Jährliches Budget 80.000 Euro
Hier schlägt unser Herz überall dort, wo Menschen zu wenig oder kein sauberes Wasser haben
 
 

Wir sprechen fließend Wasser

Der Umgang mit Wasser ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, der sich nur Fachleute stellen sollten. Wasserbau erfordert Kompetenz und Fachwissen. Durch jahrelange Arbeit in diesem Spezialgebiet in verschiedenen Ländern Afrikas verfügen wir über einen reichen Erfahrungsschatz. Auch unsere Partnerfirmen vor Ort verfügen über qualifiziertes Personal wie Hydrologen, Geologen und Wasserbauingenieure.

Warum Wasser?

Genügend sauberes Wasser und eine gute Hygiene sind die Voraussetzung für gute Lebensbedingungen. Krankheiten wie z.B. Cholera und Typhus können so vermieden werden. Trotzdem sterben jährlich etwa 2,2 Millionen Menschen an diesen Krankheiten. Ernten werden immer wieder durch ausbleibenden Regen bedroht. Wege zur nächsten Wasserstelle sind oft weit und gefährlich. Für uns ein Aufruf, Abhilfe zu schaffen.

Lösungen und Qualität

Jedes Projekt wird von uns persönlich betreut. Gut ist eine Lösung dann, wenn sie zu den Menschen und den Gegebenheiten vor Ort passt. Wir setzen auf angepasste Technologien und Methoden. Damit ist sichergestellt, dass das Projekt auch noch nach Jahren funktionieren kann. Zugleich achten wir auf hohe Qualität bei Material und Ausführung, damit die Menschen langfristig etwas davon haben. Das ist auch eine Frage der Wertschätzung: Wir geben unser Bestes. Für die Menschen. Für Jesus Christus.

Für Wasser gehen wir meilenweit...

…auch in entlegene Gebiete, wo sonst niemand hingeht. Gott ist jeder Mensch wichtig, auch die sonst vergessenen hat Gott im Blick. Das setzen wir mit unseren Fähigkeiten in die Praxis um, denn „jeder soll dem anderen mit der Begabung dienen, die ihm Gott gegeben hat.“ (1. Petrus 4,10).

 

Mehr Informationen unter www.water-for-africa.org/de/